Die wichtigsten Unterschiede beim Baseball und Softball

Die wichtigsten Unterschiede beim Baseball und Softball Posted on January 4, 2017Leave a comment

Mein erstes Baseball-Spiel habe ich in den USA gesehen. Ich erinnere mich noch ziemlich gut daran. Ein paar Kollegen haben mich mitgenommen, doch natürlich konnte ich zu Beginn nicht so viel mit dem Spiel anfangen.

Daher scrollte ich durch mein Smartphone und suchte mir aus den vielen Chinese Food Slots, die ich gerne spiele, einen aus. Das Problem ist nur, dass ich immer schnell hungrig werde, wenn die Symbole aus Sushi-Päckchen oder Wok-Gerichten bestehen, sodass ich kurz darauf etwas zum Essen auftreiben musste. Also verließ ich meinen Platz und besorgte mir einen Hot Dog. Zurück auf meinem Sitz beobachtete ich während des Essens das Spiel und fragte meinen Kollegen neben mir, was gerade vor sich ging.

Und was soll ich sagen? Vielleicht hatte ich Glück, dass mein Kollege so geduldig erklären konnte oder dass das Team exzellent spielte, aber mit einem Mal – wo ich die grundsätzlichen Regeln verstand – war ich ziemlich fasziniert und ließ meinen Blick nicht mehr von Spielfeld schweifen. So begann mein Interesse für Baseball und Softball, was die Frauen-Variante des in den USA extrem populären Teamsports ist.

Die Besonderheiten beim Softball

Sobald ich wieder in der Heimat war, suchte ich nach Teams, Infos und Ligen. Und siehe da; es entpuppte sich als fantastischer Zufall, dass gleich nebenan in Hard die Sharx ihren Spielbetrieb hatten. Das Team hat sich seitdem zu meinen Favoriten entwickelt. Dennoch wollte ich damals genauer wissen, welche entscheidenden Unterschiede zwischen Softball und Baseball bestehen. Denn grundsätzlich sind beide Varianten sich gar nicht unähnlich.

Gleich sind beispielsweise die technischen Aspekte des Spiels, genauso wie die eingesetzte Taktik. Softball ist jedoch diejenige Sportart, die viel häufiger in der Freizeit als Hobby und von Frauen gespielt wird. Baseball ist eher ein Liga-Sport. Aber was ist dennoch so anders daran?

Das Spielzubehör

Die Größe des Balls: Beim Softball wird mit einem etwas größeren Ball gespielt (Durchmesser ca. 12 cm, etwas kleiner als ein Handball) als beim Baseball (ca. 7 cm).
Die Schläger: Schläger, die beim Softball verwendet werden, sind leicht flaschenförmig, gleichzeitig aber dünner und leichter als ihre Pendants beim Baseball.

Das Spielumfeld

Die Größe des Feldes: Das ist wohl der bedeutendste Unterschied zwischen beiden Sportarten, denn ein Softballfeld ist nur ca. halb so groß wie ein Baseballfeld. Die Seitenlängen betragen 18 m und 65 m. Der Abstand zwischen Pitcher und Batter beträgt 13 m, während es beim Baseball 18 m sind.

Während des Spiels

Die Bewegung beim Werfen: Hierin liegt ebenfalls ein wesentlicher Unterschied zwischen beiden Varianten. Denn beim Softball erfolgt der Wurf des Pitchers durch einen sogenannten Unterarmwurf (unter der Hüfte) anstatt von oben. Daran kannst du also sofort zwischen beiden Sportarten unterscheiden.
Sicherheits-Base: An der ersten Base gibt es eine Sicherheits-Fläche für den Batter-Runner, damit sich Zusammenstöße besser vermeiden lassen.

Das sind die grundlegenden Aspekte, die den Unterschied zwischen beiden Sportarten ausmachen. Es gibt noch ein paar Details, was das Einsetzen von Spieler betrifft oder das berühmte Stehlen einer Base, doch diese Auflistung sollte dir erstmal einen guten Überblick liefern.

Weitere Spielvariationen beim Softball

Es gibt noch die Möglichkeit, zwei verschiedene Arten von Softball zu spielen. Die Varianten haben die Namen Slowpitch und Fastpitch. Hier eine kurze Erklärung, was es damit auf sich hat:

Slowpitch bedeutet, dass der Pitch mindestens eine Höhe ca. 1,85 durchfliegen muss. Was bedeutet das für das Spiel? Es heißt, dass die Pitches dadurch langsamer werden und die Schläge einen bedeutenden Part des Spiels ausmachen.

Fastpitch heißt, dass die Flugbahn in keiner Weise bestimmt oder eingeschränkt ist. Diese Variante hat zur Folge, dass die Pitches in vielen Varianten daherkommen und sowohl schnell als auch langsamer vonstattengehen. Das macht das Spiel (nach meinem Geschmack) noch interessanter.

Ich hoffe, ich konnte dir einen guten Einblick in die kleinen Besonderheiten des Softballs geben, und ich würde mich freuen, wenn du das nächste Mal ein Match in deiner Nähe ansiehst und merkst, wie spannend dieses Spiel sein kann!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *